Die Lager-SS

Verantwortlich für die Leitung des Hauptlagers und der Außenlager war der Kommandant. Das KZ Neuengamme war in Abteilungen organisiert: die Kommandantur, die Politische Abteilung (Gestapo), Schutzhaftlager, Arbeitseinsatz, Verwaltung, Lagerarzt und Schulung. Hinzu kamen die Wachmannschaften. Die SS-Aufseher im Häftlingslager wurden systematisch zu menschenverachtender Behandlung der KZ-Gefangenen angeleitet, die als Staatsfeinde, Verbrecher und „Asoziale“ zu behandeln seien. Der Kampf gegen die  „Feinde im Innern" wurde mit dem Kampf gegen die „äußeren Feinde“ verglichen. Besonders brutale SS-Angehörige wurden durch Beförderung belohnt. Das Häftlingslager war mit Stacheldraht eingezäunt, der nachts elektrisch geladen war. Wachposten bewachten das Häftlingslager und begleiteten die KZ-Gefangenen beim Marsch zur Arbeit.

Mehrere SS-Männer in Uniform stehen in einer Reihe. Ein Offizier steht vor der Reihe und verleiht Orden.
Verleihung von Orden an Angehörige der Wachmannschaften im SS-Lager (ANg).
virtuelle Ausstellungen

Die Hauptausstellung „Zeitspuren“ sowie die übrigen Ausstellungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme stehen auch in der Mediathek digital zur Verfügung.

zur Mediathek
Kontakt

E-Mail: lernwerkstatt@gedenkstaetten.hamburg.de
Telefon: +49 40 428 131 551