Die Betreuer

Die französischen Häftlingsärzte Prof. Gabriel Florence und Dr. René Quenouille und die niederländischen Häftlingspfleger Dirk Deutekom und Anton Hölzel, als Widerstandskämpfer im KZ Neuengamme inhaftiert, waren zur Betreuung der Kinder im Krankenrevier IVa eingeteilt worden. Als Zeugen der medizinischen Experimente wurden sie am 20. April 1945 ebenfalls am Bullenhuser Damm ermordet. Ihre Identität war – anders als bei den ermordeten Kindern – schon in der frühen Nachkriegszeit bekannt, da überlebende Häftlinge, die mit ihnen im Krankenrevier zusammengearbeitet hatten, über sie berichteten.

Portraitfoto von Prof. Gabriel Florence, der im Anzug mit Fliege zu sehen ist und in die Kamera schaut.
virtuelle Ausstellungen

Die Hauptausstellung „Zeitspuren“ sowie die übrigen Ausstellungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme stehen auch in der Mediathek digital zur Verfügung.

zur Mediathek
Kontakt

E-Mail: lernwerkstatt@gedenkstaetten.hamburg.de
Telefon: +49 40 428 131 551