Häftlinge aus der Sowjetunion

Diese Themenmappe der Ausstellung Zeitspuren setzt sich mit der Häftlingsgruppe aus der Sowjetunion auseinander. Besonders ausführlich wird das Schicksal derjenigen betrachtet, die zur Zwangsarbeit nach Deutschland deportiert wurden, dort dann auffällig wurden und deshalb ins KZ kamen.


PDF-Dokument anzeigen

Art des Mediums:
Text
Format:
Digitales Medium
Sprache:
Deutsch
Herausgeber:
KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Veröffentlicht:
Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Erscheinungsjahr:
2005
Signatur:
J5.1128
Rechtliche Bedingungen:
alle Rechte vorbehalten ja



virtuelle Ausstellungen

Die Hauptausstellung „Zeitspuren“ sowie die übrigen Ausstellungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme stehen auch in der Mediathek digital zur Verfügung.

zur Mediathek
Kontakt

E-Mail: lernwerkstatt@gedenkstaetten.hamburg.de
Telefon: +49 40 428 131 551