Ausstellungstafel: Die Räumung des Hauptlagers

Die Tafel der Ausstellung „Zeitspuren“ beschreibt das Vorgehen der SS bei der Räumung des Hauptlagers in Neuengamme. Das Hauptlager diente bis zuletzt als Hinrichtungsstätte. Am 21. und 23. April ermordete die SS 58 Männer und 13 Frauen, die aus dem Polizeigefängnis Fuhlsbüttel zur Exekution überstellt worden waren. Ein ca. 700 Mann starkes Restkommando sollte in den letzten Apriltagen das Lager für die Übergabe an die Alliierten herrichten.


PDF-Dokument anzeigen

Art des Mediums:
Text
Format:
Digitales Medium
Sprache:
Deutsch
Herausgeber:
KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Veröffentlicht:
Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme
Erscheinungsjahr:
2005
Signatur:
J10.1091
Rechtliche Bedingungen:
alle Rechte vorbehalten ja



virtuelle Ausstellungen

Die Hauptausstellung „Zeitspuren“ sowie die übrigen Ausstellungen der KZ-Gedenkstätte Neuengamme stehen auch in der Mediathek digital zur Verfügung.

zur Mediathek
Kontakt

E-Mail: lernwerkstatt@gedenkstaetten.hamburg.de
Telefon: +49 40 428 131 551